Schnittgestaltung

Jetzt ist mein Kopf wieder bereit kreativ zu werden. Durch die aufwendigen Näharbeiten in den letzten Monaten, konnte ich meine kreative Ader nicht ausleben. Ständig hatte ich Zeitdruck und das nicht nur wegen der Arbeit, sondern es kam einfach einiges zusammen.

Da gab es zum Beispiel unser Konzert vom Sängerbund Anfang März, wo wir einige außerplanmäßige Proben hatten.

Dann gibt es Oma Aufgaben die ich so die Woche über tätige. Der Haushalt will bewerkstelligt werden und und und.

Aber jetzt nehme ich, das in Angriff von dem ich schon lange träume. Ich möchte die Schnitte für uns Ältere und doch junggebliebene, mit ihren in die Jahre gekommene Köpermaßen, etwas gekonnter verpacken, damit nicht jedes Röllchen gleich zu sehen ist. Angefangen habe ich nun mit einem Shirt-Schnitt mit einem kleinen Geheimnis. Oben hat es die Größe 40/42 wie jedes andere, doch das Geheimnis liegt im vorderen Bereich. Ich selbst möchte meine im Lauf der Jahre entstandene Rolle zwischen Bauch und Busen nicht gern zur Schau tragen, ja ich bin in dieser Hinsicht etwas eitel, das gebe ich gern zu. Nun ist es so, dass bei einem normalen Shirt immer das Vorder- und Rückenteil gleich breit ist und was kommt dann dabei heraus, es spannt um die gewissen Stellen herum und lässt die Figur optisch viel dicker erscheinen.
Meine Schnitte sollen den zu versteckenden Bereich um spielen und trotzdem die Figur betonen. Gerade bin ich fertig geworden mit meinem ersten Shirt der neuen Art und bin damit sehr zufrieden. Als Nächstes steht ein Sommerblusenschnitt und noch ein Shirt auf dem Plan. Wenn alles im Prototyp fertiggestellt ist, gibt es eine kleine Gallery.
Wenn euch die Schnitte interessieren, die Schnittmuster dazu könnt ihr bei gefallen von mir erhalten.

Bis bald

EdithF

 

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden