Zweimal kurz einmal lang

Dass ich diese Aufgabe noch erledige in diesem Sommer daran habe ich schon nicht mehr geglaubt. Erinnert ihr euch noch an meine Sommerblusen hergestellt aus einem Grundschnitt. Damals erzählte ich noch, dass nun noch die Sommerhosen auf dem Plan stehen. Na ja wie das so ist mit vorgenommenen Nähaktionen. Zuerst kam die Hitzewelle, die ein Arbeiten in meiner Werkstatt unter dem Dach nicht möglich machte. Danach rückten die Sommerferien heran und meine Enkel kamen zu Besuch. Diese Omazeit genieße ich sehr, hatte ich doch davon zu wenig als Mama bei meinen Kindern.
Letzte Woche habe ich mir vorgenommen meine angefangenen Stapel von zugeschnittenem Eigenbedarf aufzuarbeiten. Nun sind sie fertig die letzten Sommerteile für meinen Kleiderschrank. Mehr zu den Hosenschnitten erfährst Du hier ich freue mich auf Dein Feedback





Für diejenigen die es noch nicht wissen, ich habe mich aus dem aktiven Arbeitsleben an der Front im Atelier zurückgezogen, hier eine Erklärung dazu. „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber Inne“

Es ist schön die Zeit für Dinge zu nutzen die einem am Herzen liegen. Daher freue ich mich, wenn ihr bei mir vorbeischaut um zu sehen was es neues gibt.

Bis bald

EdithF

Ferienlaune

Noch ein bisschen schwelgen in der Ferienlaune ist angesagt.

Trotzdem habe ich etwas gefunden für die Neueinsteiger in unser kreatives Handwerk. Vielleicht suchst Du ja gerade nach einem kleinen Leitfaden, an dem du dich etwas orientieren kannst und der nicht so ausufernd ist, wie die Existenzgründung sonst angegangen wird.
Unser Handwerk gehört ja zwischenzeitlich schon zu den „Paradiesvögel“ das heißt, uns gibt es fast gar nicht mehr.
Doch seltsamerweise nehmen die Anfragen nach Änderungen nicht ab und damit ist oft gutes Geld verdient.
Ich habe einmal ein PDF zusammengestellt mit den Verdienstmöglichkeiten im Kleingewerbe.

Bei Gründen gibt es noch weitere Infos für den Start mit einem Kleingewerbe. Speziell auf unser Handwerk zugeschnitten sind  die Verdienstmöglichkeiten. Trage Deine Mailadresse ein und Du bekommst sofort das PDF Gratis ausgeliefert.



 

 

 

Dirndl-Zeit

Es dauert nicht mehr all zulange und die großen Volksfeste beginnen in den Städten München und Stuttgart. War man in München ja schon immer mit Krachledernen und Dirndl bei den Festen ausgerüstet, so hat sich dieser modischer „Zwang“ erst in den letzten Jahren auch in Stuttgart breitgemacht.

Kaum jemand von den jüngeren Festbesuchern schaut sich nicht schon im Vorfeld nach der passenden Kleidung für den zünftigen Abend im Festzelt um. Daher habe ich mal mein kleines Sammelsurium an Dirndl und Landhauskleidung durchgesehen. Und ich fand noch zwei Dirndl, das eine mit einer richtigen Korsage welches ohne weiteres ohne BH getragen werden kann und das zweite mit Trachten-Mieder zum Bluse darunter tragen und zwei Mieder in verschiedenem Muster für die etwas fülligere Figur.

Dazu gab es jeweils einen Trachtenrock oder es kann ohne weiteres eine Jeans oder Krachlederne dazu getragen werden. Da alle Schnitte als Einzelstücke zu erstellen sind, können sie gut in verschiedenen Outfits zusammengestellt werden.

Für die Korsage des grünen Mieders mit Vichykaro habe ich einen Korsagen Schnitt von meinem Phantom der Oper Korsagen verwendet. Jeder Schnitt ist perfekt abgeformt auf jedes Ballett-Mädchen meistens in Größe 36.
Das Mieder mit grasgrünem Rock hat ebenfalls Größe 36 und die beiden größeren Mieder sind Größe 42.


Wie eine Korsage genäht wird erfährst Du in meinem Korsagenkurs, den ich demnächst anbieten werde.

Hier kannst Du Dich anmelden für den Online- Korsagenkurs