Strickmantel und Kleid

Wollte mich meinen Frühlingskleidern widmen doch es kam etwas anders als geplant.

Ein Strickstoff, der schon etwas länger bei mir lagerte, sollte zu einem Kleid und passenden Mantel verarbeitet werden. Einen schlichten Schnitt in Kleid und Mantel ohne

irgendwelche Verzierungen habe ich aus dem Grundschnitt entwickelt beim Kleid in A-Form und den Mantel darüber mit der passenden Weite. Ein kleines Bonbon haben beide Kleidungsstücke noch unter dem Strickstoff versteckt, nämlich einen Futterstoff aus reiner Seide.

Dies sind die kleinen Dinge welche eine Anfertigung bieten kann wo jede Konfektion versagen würde, weil das Preis- Leistungsverhältnis dann nicht gehalten werden kann. Klassische Kleidungsstücke für die Figur passend verarbeitet mit Sonderwünschen versehen kann nur durch die Herstellung eines Einzelstückes erzielt werden und hier kommt wieder unser neues Logo voll zur Geltung
Ohne Schneider keine Kleider.

Es sind nicht immer die großen Roben die wir in der alltäglichen Arbeit anfertigen, sondern in den meisten Fällen die ganz normalen Tageskleider für die der Kunde/in bereit ist etwas mehr zu bezahlen als für ein Massenprodukt von der Stange. Es macht Freude solch Produkte herzustellen, wenn du dies ebenfalls vorhast dann erschaffe dir dafür einen guten Grundstock und eigne dir die Grundlagen der Maßschneiderei an.

In diesem Handwerksberuf ist es wie überall man sollte die Grundkenntnisse für den Aufbau eines Kleidungsstückes erlernt haben gute Arbeit leisten und Zusagen einhalten. Das sind nur 3 Dinge, die ich hier aufzähle natürlich ist das Ganze Spektrum rund um den Beruf des Maßschneiders noch viel umfangreicher.

Mein E-Book Nähen wie ein Profi  führt dich ein ins erste Lehrjahr in die Grundlagen der Schneiderei.

Einen kurzen Einblick kannst du dir hier gratis herunterladen.


Lust auf Frühling

Die letzten Tage hat zwar der Winter nochmal gezeigt was er zu bieten hat, doch mit Sicherheit wird der Frühling wieder ins Land ziehen mit wundervollem Sonnenschein und milden Temperaturen. Die Lust auf etwas Neues schleicht sich wieder in den bisherigen Kleiderbestand ein, da ist es doch wunderbar, wenn aus dem vorhandenem Stofflager noch etwas Brauchbares heraus kommt. 

An meiner Einstellung wie ich frischen Wind in meinen Kleiderschrank bringe, hat sich bis heute noch nichts geändert ich stelle jedes Teil selbst her. Dies geht los bei den Seidenunterhemdchen, Blusen, Shirt, Hosen, Jacken und auch Mäntel. Natürlich gibt es heutzutage alles zu kaufen, doch ich selbst bezeichne mich immer als „Einkaufsmuffel“ weil ich einfach keine Lust habe Laden für Laden abzuklappern (was momentan ja sowieso nicht geht), jedes Mal in die Umzugskabine zu verschwinden ausziehen anziehen ausziehen dazu habe ich keine Lust.

Ich entwerfe meine Kleidung selbst suche nach einem passenden Schnitt aus meinem Vorrat, den ich eventuell abändern kann oder wenn dies nicht möglich ist, aus dem vorhandenen Grundschnitt erstelle ich mir dann den gewünschten Modellschnitt . Genauso bin ich nun an den Zuschnitt meiner neuen Frühlingsjacke herangegangen. Den Schnitt dazu habe ich schon etliche Male angewendet, das letzte Mal entstand dieser Blazer.

Aus dem Stofflager kamen 4 m Leinenstoff hervor, dieser liegt mit Sicherheit schon über ein Jahrzehnt und fand bisher keine Verwendung. Im letzten Jahr habe ich einen Musselin für eine Bluse erstanden, die noch nicht entstanden ist. Dieser gelbe Musselin passt genau zu dem zarten Streifen im Leinenstoff. Bin jetzt noch auf der Suche nach einem grauen Hosenstoff und das neue Outfit ist perfekt.


Den Werdegang der Jacke werde ich mit Wort und Bild zusammenstellen und nach der Fertigstellung bei Massschneider News einstellen.Wenn dich die Innenverarbeitung interessiert dann hole dir doch diesen kleinen Überblick wie ein Profi eine Jacke herstellt.