Angekommen in 2019

Weihnachten überstanden? Die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um etwas innezuhalten, um die Seele aufzuräumen.
Es ist wichtig, dass wir uns um unser Wohlergehen kümmern, denn nur dann können wir dies auch weitergeben. Ich nutze die Zeit zwischen den Jahren, um mich zu erholen, etwas zu bummeln, ein Buch zu lesen und die Zeit einfach mal verstreichen zu lassen, ohne irgendwelche Aufgaben im Hinterkopf zu haben, was noch alles getan werden sollte. Auch eine kleine Ausschau auf das neue Jahr gehört dazu, was möchte ich tun, womit beginne ich.

Dazu fällt mir einer meiner vielen Seminarbesuche ein, wo ich vor vielen Jahren einmal war.

Wie schon oft davor habe ich mich damals aufgerafft, ganz allein hinzufahren, obwohl ich zu der Zeit nicht gerade mutig in solchen Dingen war. Zwar hatte ich schon damit angefangen mein Selbstwertgefühl zu festigen doch ich musste noch eine ganz schöne Strecke dazu zurücklegen.
Es war Ende November und an dem Tag wo das Seminar stattfinden sollte überzuckerte eine leichte Schneedecke den Standort. Ich hatte zur damaligen Zeit zwar ein ganz passables Auto (ohne Winterreifen) und musste um zu meinem Zielort zu gelangen die Serpentinen eines kleinen Anstiegs hochfahren. Angstschweiß machte sich bei mir breit, denn mit diesem Anstieg hatte ich nicht gerechnet. Oben angekommen empfing mich im Dämmerlicht eine wunderschöne verzauberte Schneelandschaft in Form eines Parkplatzes. Nun fuhren sie ein die fetten dicken Autos der Teilnehmer und mir wurde ganz flau im Magen. Es half nichts, kneifen galt nicht, schließlich hatte ich für das Seminar bezahlt und wollte daher wissen, was der Referent zu sagen hat. Also reite ich mich in den Tross der Teilnehmer ein und gelangte in den Seminarraum. Damals spielte man bei solchen Veranstaltungen immer simply the best in voller Lautstärke. Für mich das erste Mal, dass ich gefangen wurde von der Musik, von dem Zustand in den diese mich versetzte und von der Erwartung auf das was kommt. Und es kam ein gigantisches Seminar, welches mich so sehr bestärkt hat für das was ich erreichen wollte, dass ich noch bis heute davon zehre. Meine Heimfahrt war ebenfalls etwas was ich zuvor noch nie erlebt hatte. Emotional war ich dermaßen aufgeladen, dass ich dachte am Himmel meines Fahrzeugs zu schweben.
Warum erzähle ich Dir dies alles zum Jahresbeginn? Weil es mir ein Anliegen ist Dir zu helfen Deinen Weg zu finden Deine Träumen zu leben, damit Deine Welt hell und erfolgreich wird.

Möchtest Du mehr über meinen kreativen Beruf erfahren, Techniken erlernen die nur der Profi kann, dann trage Dich in meinen Newsletter ein und Du wirst einiges davon erfahren.

Bis bald

EdithF

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden